Ausstellung BEGEGNUNGEN IN FARBEN ab 25. Oktober 2019

Hans-Georg Jochmann stellt ab 25. Oktober 2019 im Haus der Inklusion aus

... und präsentiert eine bunten Einblick in sein künstlerisches Schaffen.

Hans-Georg Jochmann ist Künstler, Kreativtrainer, Mal- und Gestaltungstherapeut, Deeskalations-Manager/Trainer und in der Systemisch Kunsttherapeutischen Supervision tätig.
Seit 1974 ist der ehemalige Polizei/Krimialbeamte, der im Jahr 1946 in Büsum (Norddeutschland) geboren wurde, als freier Künstler tätig und kann bereits heute auf ein umfangreiches Schaffenswerk zurückblicken.

hans georg jochmann foto web

Hans-Georg Jochmann über sich:

Meine Bilder entstehen in meiner Fantasie und aus meinen Erinnerungen heraus.
Sie reifen in mir über einen längeren Zeitraum, manche aber entstehen auch spontan –
und dann muss ich malen. Meine Werke
bewegen sich abwechslungsreich zwischen beschaulichen
Landschaften und den „Inneren Bildern“ des Individuums.

Der Drang in mir, kreativ zu sein, ist sehr stark und mächtig.
Die notwendige Konzentration auf ein Thema, eine gestalterische Idee wird dabei so sehr
gebündelt, dass das entstehende Werk regelrecht aus mir heraus auf die Leinwand fließen kann.
Ich arbeite überwiegend frei ohne Vorzeichnung mit Spachtel, Pinsel und mit meinen Fingern und
bevorzuge die Ölmalerei.

 

Die Ausstellung ist ab 25. Oktober 2019 zu den Bürozeiten frei zugänglich:
Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr
Freitag von 8 bis 12 Uhr

Lebenshilfe Ennstal
Haus der Inklusion
Fronleichnamsweg 11
8940 Liezen

Mehr in dieser Kategorie: Tage der Resonanz »