Mittwoch, 14.08.2019

Simultania Kunstpreis · Onlinevoting

Künstlerinnen und Künstler der Lebenshilfe Ennstal sind für den Simultania-Kunstpreis nominiert. Von 15. August bis zum 13. September 2019 gibt es ein Voting für alle eingereichten Kunstwerke.

Tanja Strasser, Melanie Strick und Reinhold Eigenthaler haben am 18. Juni 2019 zusammen mit Patrick Bubna-Litic am Standort Admont der Lebenshilfe Ennstal ein ganz besonderes Kunstwerk geschaffen, dass nun für den Österreichischen Kunstpreis nominiert ist.


Das 250 x 70 cm große Kunstwerk besteht aus 5 Einzelbildern im Format 50 x 70 cm und wurde eigens für das
Jubiläumskunstprojekt "25 Jahre Verkehrsverbund Steiermark" geschaffen.

Die Einladung, bei dieser Kunstaktion mitzumachen, kam von Helmut PLO/schitznigg, Leiter der Tagesstätte Simultania Liechtenstein in Judenburg, der wiederum von der Steirischen Verkehrsverbund GmbH anlässlich des Jubiläums "25 Jahre Verkehrsverbund Steiermark" beauftragt wurde, das Projekt zu organisieren und umzusetzen. Die Idee dahinter: Der Verkehrsverbund Steiermark verbindet die Steirerinnen und Steirer vom Dachstein bis Bad Radkersburg mit Bus, Bahn und Bim. Dieser Gedanke wird in einer "verbindenden Steiermark-Kunst-Rundfahrt der Integration und Inklusion" noch in diesem Jahr in einer fahrenden Galerie sichtbar gemacht und ausgestellt. Zustätzlich nehmen ein eingerechten Werke am Voting für den Österreichischen Kunstpreis teil.
 
Das Voting startet mit 15. August und dauert bis 13. September!
Abstimmen können Sie unter www.kunstpreis-simultania.at

Aus allen Onlinevoting Bildern werden, unabhängig vom Ergebnis des Onlinevotings, die Steierischen Verbundlinien 14 Bilder auswählen, die mit einem Galeriebus durch die Steiermark touren werden. Weiters werden Fahrpläne, Illustration der Fahrplanprodukte der Verbund Linie für das Fahrplanjahr 2020 aus diesen Kunstwerken gedruckt werden. Das Onlinevoting-Gewinnerbild wird nicht nur ein Kalenderblatt im Simultania Kunstkalender 2020 erhalten, sondern auch mit einer Prämie in der Höhe von € 600,- bedacht.

Mehr in dieser Kategorie: « Die neuen Staatsmeister im G-Judo